WEIRD WAYS - "Talking to Lilies"
 
Indie Pop der feinen Art. Kommt aus Köln, klingt nach Skandinavien. Oder nach THE
SUNDAYS und MAZZY STAR. Eine Stimme, die ins Herz geht, eine Band, die weiß, was sie
will. Bittersüß und geradlinig.  
 
 
Band-History:
 
WEIRD WAYS, gegründet 2004 von Inken Witt, als Homerecording-Projekt für das erste
Album "Under Water". Mit dabei: Wolfgang Bindl & Peter Gallert.
 
Ab 2005 sind WEIRD WAYS live unterwegs, zunächst in folgender Besetzung: Inken (voc),
Wolfgang (bass), Peter (git) und Jörg Reiter (git).
 
2006 verlässt Jörg die Band. Das zweite Album entsteht: "Shhh!". Wieder eine
Eigenproduktion, diesmal mit digitalem Vertrieb.
 
2007 kommt Carmen Casper zur Band. Sie bringt ihr Schlagzeug mit. Inken schreibt neue
Songs.
 
2008: Peter kauft ein paar Mikrophone. Und richtet ein kleines Studio ein, auf dem Land, im
Dachgeschoss seines Elternhauses. Von Februar bis Juni verbringen Inken, Carmen,
Wolfgang und Peter die Wochenenden im "Kill the Rooster"-Studio. Dort entsteht das dritte
Album der WEIRD WAYS, "Talking To Lilies". 
(Release 01.09.08, Digitaler Release voraussichtlich November 2008)
 
Live History:
 
17.08.08, NippesNacht, Köln
03.07.08, Lamäng, Köln (mit DUFUS)
22.05.08, Tsunami Club, Köln
30.01.08, Stereowonderland, Köln (Support für BJÖRN KLEINHENZ)
10.10.07, Kulturbunker Mülheim (Support für HANDSOME FURS)
19.08.07, NippesNacht Köln
15.08.07, Gebäude 9 Köln (Support für DEVENDRA BANHART)
30.03.07, Musikmesse Frankfurt
11.01.07, Blue Shell, Köln
23.11.06, Rather Hof, Köln
12.10.06, Prime Club, Köln (Support für THE VEILS)
06.10.06, CD-Release im Machʼet Köln
25.08.06, c/o pop im Blue-Shell, Köln
20.08.06, NippesNacht Köln
06.07.06, Topos Leverkusen
17.02.06, Purple Club Köln
12.02.06, Goldmund Köln
08.12.05, Kulturbunker Mülheim
04.12.05, trash-chic Köln
09.11.05, Boudoir Köln
09.10.05, Boogaloo Köln
04.09.05, Blue Shell Köln
19.06.05, NippesNacht Köln
11.12.04, Café Franck Köln